2021

Chlausabholen am 05.12.2021

Aufgrund wieder steigender Fallzahlen konnte der Chlaus leider nicht im Hasenstand begrüsst werden. Wir hoffen, dass er dennoch den Weg aus dem Wald fand und die Geschenke an die Kinder überbringen konnte. Anstelle des Chlausabholens trafen sich einige Mitglieder im Pizza Mia auf eine Pizza. Dies auf Initiative des neuen Co-Präsidiums.

Kirchenkonzert am 28.11.2021

Zwei Jahre nach unserem letztem Konzert durften wir endlich wieder mit einem grossen Konzert die Zuschauer in die Kirche locken. Aufgrund der Vorgaben mussten alle Besucher 3G zertifiziert sein (geimpft, genesen oder getestet). Auch wurde die max. Personenanzahl auf 250 Personen beschränkt und der hintere Teil der Kirche zusätzlich geöffnet. Die Einlasskontrolle leistete 2 Personen der Verkehrsgruppe von der Feuerwehr Strengelbach.

Punkt 17 Uhr marschierten wir in gewohnter Manier in die Kirche ein. Zuvorderst Mario mit dem neuen Fahnen. Mit dem Stück "Adlerflug" setzten wir den ersten Höhenpunkt bevor es dann eher ruhiger an die Sache ging. Zahlreiche Stücke aus der Schweizer Gesangswelt standen auf dem Programm. So intonierten wir die inoffizielle Hymne aus dem Bündnerland mit dem schönen Titel "Chara lingua della Mama", was soviel heisst wie "Die wunderbare Stimme der Mutter". Ein tiefsinniges Stück genauso wie das Lied "Under Milliarde vo Stärne" welches der Komponist Walti Dux seiner Frau geschrieben hatte, welche vor einer Operation stand. Noah Hirschi informierte die Besucher kurz und prägnant über die Stücke und konnte auch diese Jahr wieder als Ansager gewonnen werden.

Auch rockigere Stücke wie "Santiano" und "MacArthur Park" brachten die Kirche bald zum Beben. Man merkte richtig wie wir motiviert waren endlich wieder zu zeigen was wir können. Der Höhepunkt war das letzte offizielle Stück: "Once upon a time in the West" ein Stück welches aus der Feder von Ennio Morricone stammte. Auf Wunsch des Dirigenten wurde das Stück im Hauptteil mit einem Dudelsack ergänzt. Da ein Dudelsack nicht alle Töne spielen kann, schrieb Ivo Müller das Stück auf eine andere Tonart um. Es war ein Highlight die bekannte Melodie mit dem Dudelsack zu ergänzen. Der Applaus blieb nicht aus. Ein Applaus an den wir uns nach zwei Jahren wieder gewöhnen mussten. Unser "Lohn" durften wir schon lange nicht mehr empfangen aber umso schöner war es.

Abschied vom kleinsten und grössten Fan am 11.11.2021

Wenn man denkt, man hätte als Musikant schon alle traurigen Momente erlebt, so wird man eines besseren belehrt. Nachdem wir anfangs Jahr schon eine Beerdigung abhalten mussten und von unserem lieben Franz Abschied nahmen so war diese Beerdigung nochmals eine Stufe trauriger.

Wir mussten Abschied nehmen von unserem kleinsten Fan. Da ein Mitglied Gotte war, organsierten wir auf ihren Wunsch die musikalische Begleitung des Trauergottesdienstes. Mit einem Fünferensemble bestehend aus Silvia, Annika, Fabrizia, Stephan und Marcel, bereiteten wir uns am Morgen auf den Auftritt vor, mit dem Wissen, dass es nicht einfach werden würde von einem 6 jährigen Kind Abschied zu nehmen. Die Gedanken bei ihr, wurden die Töne beim Gottesdienst immer zittriger. Ein herzzerreissender war dann der Moment, als draussen die Ballone aufstiegen und wir mit einem Choral die kleine Seele endgültig Richtung Himmel verabschieden konnten. Ruhe in Frieden kleiner, grösster Fan.

Nachholung Traktandum Wahlen am 08.11.2021

Text folgt noch

Veteranentagung in Küttigen am 17.10.2021

Text folgt noch

Text folgt noch

Veteranenehrung in Küttigen am 16.10.2021

Text folgt noch

Text folgt noch

Download
Corona_News_04.10.2021
Die Corona Massnahmen und News welche in dieser Zeit galten
024-pdf-fuer-corona-news_deutsch_0410202
Adobe Acrobat Dokument 803.9 KB

Letzter musikalischer Gruss am 20.09.2021

Text folgt noch

Betttagsgottesdienst am 19.09.2021

Lange schien es so, dass wir diesen Anlass als ganze Musik bestreiten konnten. Leider war dies nicht möglich, denn es durfte weiterhin nur höchstens zu fünft gespielt werden. Also gründeten wir eine Ensemble. Ivo auf dem Sopransax, Fränzi auf dem Tenorsax, Franz auf der Trompete, Sonja auf der Klarinette und Marcel auf der Tuba begleiteten den Gottesdienst. Wir liessen es uns nicht nehmen auch zu fünft Stücke aus dem Repertoire zu spielen. Es machte richtig Spass wieder einmal vor Publikum zu spielen. Das Publikum genoss es sehr, so dass es am Schluss eine Standing-Ovation gab. Beim ersten Applaus gab es beim einen oder anderen Musikanten Gänsehaut, denn lange wurde uns nicht mehr applaudiert.

Download
Corona_News_08.09.2021
Die Corona Massnahmen und News welche in dieser Zeit galten
023-pdf-fu-r-corona-news_deutsch_01_0809
Adobe Acrobat Dokument 329.8 KB

Probenbetrieb wieder aufgenommen

Aufgrund der guten Entwicklung in den Fallzahlen, war es ab anfangs August wieder möglich zusammen zu proben. Die Noten aus den vergangenen Konzerten, welche nicht stattgefunden hatten wurden also wieder reaktiviert. Die Lage aber weiterhin fragil und die Schutzmassnahmen mussten aufrechtgehalten werden. Aber Hauptsache wieder gemeinsam musizieren.

Download
Corona_News_24.06.2021
Die Corona Massnahmen und News welche in dieser Zeit galten
022-pdf-fu-r-corona-news_deutsch_01_2406
Adobe Acrobat Dokument 301.9 KB
Download
Corona_News_27.05.2021
Die Corona Massnahmen und News welche in dieser Zeit galten
021-pdf-fu-r-corona-news_deutsch_01_2705
Adobe Acrobat Dokument 302.4 KB
Download
Corona_News_24.04.2021
Die Corona Massnahmen und News welche in dieser Zeit galten
020-pdf-fu-r-corona-news_deutsch_01_2404
Adobe Acrobat Dokument 312.6 KB
Download
Corona_News_15.04.2021
Die Corona Massnahmen und News welche in dieser Zeit galten
019-pdf-fu-r-corona-news_deutsch_02_1504
Adobe Acrobat Dokument 298.8 KB

Weitere Absagen und ein Novum

Aufgrund des Versammlungsverbotes musste auch die GV vom 26.2.2021 und das Jahreskonzert am 20.3.2021 abgesagt werden. Proben mit mehr als 5 Personen waren verboten oder konnten nicht den Anforderungen genügen. Zwischenzeitlich musste man pro musizierendes Mitglied 25m2 Platz einrechnen, so dass selbst eine Turnhalle dieser Vorgabe nicht entsprach.

 

Auch das alljährliche Mitspiel an der ersten Kommunion der katholischen Kirche fiel ins Wasser.

 

Am Sonntag 20.Juni fand die GV in schriftlicher Form statt. Ein Novum für die MGS, wie so manche Sachen. Alle Traktanden wurden genehmigt. Das Traktandum Wahlen wurde verschoben da es wichtige Änderungen in den Chargen gab und diese an einer späteren physischen Versammlung besser abgehalten werden konnten.

Download
Corona_News_25.02.2021
Die Corona Massnahmen und News welche in dieser Zeit galten
018-pdf-fu-r-corona-news_deutsch_03_2502
Adobe Acrobat Dokument 295.2 KB

Start der Ensembleproben

Im Januar machte sich die MuKo Gedanken, wie es anhand des nächsten bundesrätlichen Entscheides mit dem Probebetrieb weitergehen gehen sollte. Die Vorgaben waren dann, dass sich maximal 5 Personen zu einer Probe treffen durften und keine Durchmischung zwischen den einzelnen Gruppen stattfinden soll. So machten wir mit geeigneter Literatur Ensembleproben, welcher unser geschätzter Dirigent Ivo Müller zusammen mit der MuKo besorgte. Das erste Ensemble startete mit seiner Probe anfangs Februar.

Zum letzten Gruss

Am 6. Januar wurde der MGS mitgeteilt, dass der langjährige Präsident der MGS, Franz Lisibach gestorben sei. Diese Schocknachricht mussten wir zuerst einmal verdauen. War doch Franz, zu manchen in unseren Reihen ein treuer Begleiter und Kamerad. Die Abdankung fand am 25. Januar 2021 in der kath. Kirche in Zofingen unter strengen Hygienemassnahmen und bei max. 50 Personen statt. Leider durften wir nicht als ganze Musik den letzten Gruss überreichen und so war unser Fähnrich Mario mit dem Präsidenten sowie Max als langjähriger Registerkamerad an der Trauerfeier zugegen. Es war sehr bewegend als die Fahne zum letzten Gruss niederging auch im Wissen, dass Franz der erste Spender war, welcher für die neue Vereinsfahne 500 CHF spendete. Für den Fähnrich war es der erste Einsatz an einer Beerdigung mit der neuen Fahne!

Ein separates Ständeli auf dem Gottesacker wird die MGS nachliefern, wo wir uns dann noch in aller Ruhe von ihm verabschieden können.

Das Jahr begann wie es endete

 Zu Jahresbeginn wurden wir immer noch verdammt zum Nichts tun. Aber bekanntlich kommen die schlechten Nachrichten nicht alleine und so mussten wir eine weitere Nachricht erfahren welche uns sehr schmerzte....